Meine Vorträge

Allergien

 

Was sind typische Allergieformen?

Welchen Symptomen begegnen wir?

Wie entstehen Allergien?

Was sind immunbelastende Faktoren?

Was versteht man unter maskierter Allergie?

Was könnten Lösungen sein?

Was ist das Ziel?

Welche Mittel können wir einsetzen?

 

 

Antlitzdiagnose - Biochemie-Mineralsalze aus dem Gesicht gelesen

 

Jeder kennt blasse und im Gesicht rot gefärbte Menschen. Dass dies Mineralsalzmängel verrät, wissen die wenigsten.

Der Vortrag zeigt neben einer klitzekleinen Darstellung die Wirkweise der Mineralsalze und die dazu gehörige Mineralsalzanalyse auf.

Nach Dr. Schüßlers Erkenntnis, biochemische Mineralsalze auch im Gesicht erkennen zu können, hat Dr. Kurt Hickethier in den 30er und 40er Jahren eine exakte Mineralsalzanalyse aus dem Gesicht entwickelt.

Dr. Schüßler schrieb ja in seinem Buch „Eine abgekürzte Therapie“ vor über 140 Jahren, dass seine Kollegen ihn nicht auslachen, sondern vielmehr die Zeit nutzen sollten, in den Gesichtern ihrer Patienten Mineralien zu lesen und zu bestimmen.

Dr. Hickethier, hat dazu eine Mineralsalzanalyse in 17 Jahren erforscht, die exakt die unterschiedlichen, biochemischen Mineralsalze topografisch im Gesicht zuordnen lässt. Er fand insgesamt 25 unterschiedliche Anzeichen dazu im Gesicht.

Neben der Zuordnung der im Gesicht lesbaren Mineralsalzmängel hat Dr. Hickethier ein Bewertungsschema geschaffen von 0 bis 10.

 

 

Basiswissen Schüßlersalze

 

Dr. Schüßler vertrat die Auffassung, dass Krankheiten generell durch einen gestörten Mineralhaushalt entstünden und dass die Gabe des fehlenden Mineralsalzes in verdünnter Form den Stoffwechsel harmonisieren würde und somit auch die Krankheit überwunden würde. Dr. Schüßler arbeitete mit 12 verschiedenen Salzen und nannte diese 'Funktionsmittel', da sie die Funktionen des Körpers regulieren.

 

 

Biochemie aus geistig-seelischer Sicht

 

Dass die Schüßlersalze in aller Munde sind, bezweifelt heute kaum jemand.

Die Wirkweise der Mineralsalze ist auch immer mehr bekannt.

Dass die Schüßlerschen Mineralsalze auch auf geistig-seelischer Ebene wirken können, ist nicht jedem bekannt.

Gerade Bei Kindern ist der Zusammenhang von Einnahme der Mineralsalze und Wesensveränderung häufig deutlich zu spüren und zu sehen.

Nicht nur, dass die Kinder einen gesundheitlichen, körperlichen Schub hinlegen, sondern auch im Wesen sich verändern, ist immer wieder von aufmerksamen Müttern und Therapeuten zu beobachten.

Bei Erwachsenen deuten sich die Veränderungen nicht immer ganz so dramatisch an. Doch auch hier finden wir häufig von sensiblen Menschen den Hinweis, dass die Salze sich positiv bei ihnen auf geistig-seelischer Ebene bemerkbar machen.

Dieser Vortrag zerpflückt die einzelnen Basis-Schüßlersalze in der Wirkweise in kurzer Form und ausführlich, was die Salze mit uns im persönlichen Bereich bewerkstelligen.

 

 

Biochemie ganzheitlich

 

Was bewirken die einzelnen biochemischen Mineralsalze im menschlichen Körper?

Welche Gesichtsanzeichen zu den Salzen gibt es?

Wo im Körper kommen überhaupt Mineralien vor und welche Organe bauen sie auf?

In welchen Lebensmitteln kommen diese Basismineralien vor?

Was haben die einzelnen Salze im Körper für eine Hauptaufgabe?

Dieser Vortrag zeigt den Zuhörern die komplexeren Zusammenhänge in leicht verständlicher Form auf.

 

 

Schüßlersche Biochemie im Alter

 

Wir werden alle älter. Doch wir tun immer so, als ob wir ein Leben lang denselben Stoffwechsel hätten. Dem ist leider nicht so.

So wie junge Menschen einen enormen Aufbaustoffwechsel, Erwachsene einen Erhaltungsstoffwechsel haben, so haben ältere Menschen von Natur aus einen Abbaustoffwechsel.

Das bedeutet, dass die „großen Portionen“, die wir als Jugendliche in der Regel essen konnten, nicht mehr im Alter aufgegessen werden können. So gibt es in fast allen Restaurants heutzutage Seniorenteller.

Doch etwas bedenken viele nicht! Nämlich, dass wir für unseren Stoffwechsel, in welcher Lebensphase wir uns auch befinden, unterschiedliche Mineralien benötigen, die unseren gesamten lebendigen Stoffwechsel günstig beeinflussen und unterstützen.

So sind seit 1873 die Dr. Schüßlersalze, genannt Biochemie, Mineralien, die unsere Körper sinnvoll in deren tagtäglichen Prozesse unterstützen.

Der Vortrag zeigt in einfacher, bildlicher Weise auf, wie die Schüßlersalze wirken. Wer unter verschiedenen Symptomen, wie saures Aufstoßen, Magenproblemen, Heißhunger nach Süßigkeiten, Stuhlverstopfung, Durchfall, Kopfschmerzen und chronische Müdigkeit leidet, sollte sich diesen Vortrag anhören.

 

 

Biochemie in der Kindesentwicklung und in der Kinderheilkunde

 

Viele Menschen wissen heute nicht mehr so recht, was in der Kindesentwicklung und im Heranwachsen ihrer Kinder für notwenige Betriebsstoffe gebraucht werden. Die Industrie und die Pharmazie nehmen uns dieses Wissen aus den Händen, und somit sind viele scheinbar zufrieden.

Das ist ein Trugschluss.

Neben den Eiweißen, Kohlenhydraten, Fetten, benötigen wir Mineralien, Spurenelemente, Enzyme, Vitamine, Auxone, Auxine, Proteine, Proteide, Aminosäuren, um nur einige zu benennen.

Schon vor ca. 150/160 Jahren entdeckten Dr. med. Heinrich Schüßler, Prof. Jakob Moleschott, Prof. Bunge u. a. das neben den Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten der Mensch auch aus Mineralien besteht.

Alle anderen Stoffe, die oben aufgeführt sind, wurden nachher erst im 20. Jahrhundert entdeckt!

Wenn wir nun bedenken, dass Säuglinge  mit ca. 9 Teilen Knorpel und ca. 1 Teil Knochen auf die Welt kommen, dann sollten wir darüber nachdenken, welche Wachstums- und Knochensalze u. a. benötigt werden, um deren Stoffwechsel zu unterstützen und zu optimieren.

Wir wissen, daß viele Kleinstkinder Fluoridtabletten und Calciumtabletten bekommen, die leider nicht für sie bioverfügbar sind, so wie es uns erzählt wird.  Durch die Schüßlersalze haben wir die Möglichkeit, in fein dynamisierter und potenzierter Variante Mineralien aufzunehmen, durch die der Körper die nötigen Wachstumsprozesse generieren kann.

Was ebenfalls unterschätzt wird, ist, dass das, was wir essen, uns stoffwechselmäßig entweder richtig gut, oder mehr schlecht als recht, am Leben erhält.

Leider ist die Lebendigkeit der Ernährung in unserer ersten Welt mehr als fragwürdig, jedenfalls, das, was uns als richtig und gut empfohlen wird. So spielt für das Heranwachsen unserer Kleinen die Ernährung eine überaus wichtige Rolle.

Die Schüßlersalze, kurz genannt Biochemie, stellen in einzigartiger Weise eine Möglichkeit dar, alle lebensnötigen Stoffwechselprozesse auch gerade für die Kindesentwicklung auf zellulärer Ebene in die richtigen Bahnen zu lenken.

 

 

Arthrose, Rheuma, Fibromyalgie, was tun?

 

Viele Menschen sind zum Teil mit Gelenks-, Knochen- und Weichteilrheumatismus behaftet, werden von einer Therapie zur nächsten geschickt, oft über Jahre hinweg, ohne eigentlich genau zu wissen, woher die Beschwerden kommen, was sie verursacht, was sie konkret selber tun können, wer der richtige Behandler ist und, und, und!

Der Vortrag zeigt auf, was ursächlich die rheumatischen Beschwerden auslösen kann, was Sie spüren und was Sie selber tun können.

Da der Mensch verschiedene Betriebsstoffe benötigt, die Ernährung ist hiermit im Allgemeinen gemeint!, ist das ein erster und ernster Ansatz, genau auch darüber zu sprechen.

Das wir heutzutage fast alle stoffwechselmäßig übersäuert sind, stellt wohl kaum einer mehr ernsthaft infrage!

Welche Lösungsmöglichkeiten Ihnen jedoch über die Schüßlersalze u. a. zur Verfügung stehen, genau damit beschäftigt sich dieser Vortrag.

Die biochemischen Mineralien sind zwar keine Wunderwaffe, sind aber für unseren ganzen, täglich stattfindenden Stoffwechselprozesse
l e b e n s n o t w e n d i g. (Noch vor Vitaminen, Spurenelementen und Enzymen.)

Sie sorgen dafür, dass zellstoffwechselmäßig die richtigen Impulse gesetzt werden, sodass es der Körper leichter hat, wieder in gesündere Bahnen zu kommen.

Sie sind quasi Impulssalze, die durch die exakte Mineralsalz-Analyse nach Dr. Kurt Hickethier aus dem Gesicht bestimmt, unsere Körper die eigenen Selbstheilungskräfte unterstützen lässt.

 

 

Schülersalz und Ernährung

 

In der heutigen Zeit scheint es die Masse der  Menschen wenig zu interessieren, wie unsere tägliche Nahrung zusammengesetzt ist.

 Scheinbar „regelt“ die Nahrungsmittelindustie, dass unsere tägliche Nahrung reichlich mit genügend Eiweißen, Kohlenhydraten, Fetten, Mineralien, Vitaminen usw. versorgt sind. Ob diese natürlich oder künstlich verarbeitet wurden, entzieht sich vielen Konsumenten.

Dieser Vortrag zeigt auf, wie wichtig es ist, dass das, was wir essen, auch zu uns stoffwechselmäßig wird.

Das bedeutet, dass die Qualität unserer Nahrung entscheidend wichtig für unseren täglichen Stoffwechsel ist.

Ich zeige Ihnen in einfacher Weise die Lebendigkeit der Nahrung auf und bringe die wichtige gedankliche Überleitung zu den biochemischen Schüßlersalzen. Denn in jeder lebendigen Nahrung sind diese lebensnötigen Mineralien, wie Magnesium, Calcium, Natrium, Silicea, mehr oder weniger enthalten.  Die Biochemie sorgt dafür, dass durch deren Einnahme die tägliche Nahrung besser verstoffwechselt wird und wir dadurch ein gesünderes, besseres, lebendiges, und von Schmerzen freies Leben führen können.

 

 

Biochemie und harmonische Ernährung

 

Immer mehr Menschen vermuten und erleben, dass die konventionelle Ernährung eine Schein- und Fehlernährung in unserer Zivilisation darstellt. Die Zeichen stehen auf Sturm. Wir sind immer mehr mit ernährungsbedingten Erkrankungen konfrontiert, wie Krebs, Rheuma, Diabetes, Arthrose, Darmerkrankungen, was schon seit über 50, 60 Jahren bekannt ist.

Hat sich durch unsere sogenannte, moderne Ernährung irgendetwas verbessert? Nein, es ist immer schlimmer geworden. Unser Gesund- besser Krankheitssystem schreibt immer bessere wirtschaftliche Zahlen, doch gesünder werden wir leider nicht.

Wir, d. h., jeder einzelne von uns, hat es in Eigenverantwortung in der Hand, wieder gesund zu werden, fitter zu werden.

So bildet die harmonische, ausgewogene, typgerechte Ernährung neben vielen anderen Sozialkomponenten eine wesentliche Rolle, wie wir stoffwechselmäßig uns aus dem „eigenen Sumpf“ befreien können.

Als Beispiel das Auto, des Deutschen liebstes Kind, hegen und pflegen wir. Doch wie sieht es mit unserem eigenen Körper aus?
Dort haben und halten wir die besten Betriebsstoffe bereit, ganz klar. Doch was in unseren Körper hineingehört in ganzheitlicher Weise, das wissen die wenigsten.

Der Vortrag zeigt in einfacher, logischer Weise auf, was die Harmonische Ernährungslehre schon sehr lange weiß.

Seien Sie gespannt, was der Vortrag so bringt und wie die Schüßlersalze im Zusammenspiel damit hineinspielen.

 

 

Biochemie und psychische Erkrankungen

 

Ritalin-, Schlaf-, Psychopharmaka-und Schmerzmittel, etc. werden heute in Deutschland täglich in Massen verordnet, als würden leckere, harmlose Bonbons verteilt.

Lösen die unsere kollektiven Probleme, die da heißen: Mutter-Kind-, Vater-Kind- oder Elternbeziehung, Arbeitsplatzmobbing, Nachbarschaftsstreit, Mutter-Schwiegertochter, oder Schwiegermutter-Tochter Themen, vor allem der große Themenkomplexbereich Ängste?

Neurologische und psychische Störungen, wie Zuckungen an manchen Stellen oder am ganzen Körper, verhärtete Muskulatur, Schlafprobleme, Konzentrationsmangel und –störungen, Lernschwierigkeiten, innere Unruhe, Introvertiertheit oder Aggression in vielerlei Formen, Angespanntheit, Zerstörungswut, schlechte Merkfähigkeit und Vergesslichkeit etc. etc.) sind aus verschiedenerlei Gründen an der Tagesordnung und es werden immer mehr in allen möglichen Bereichen offenkundig.

So macht heute ein neues Krankheitsbild immer mehr die Runde, dass Menschen „dement“ sind oder sehr schnell wird die Diagnose gestellt: Alzheimer-Syndrom. So werden Menschen klassifiziert, die eigentlich vielleicht nur nach Nähe, Liebe, Wärme, Verstandensein, Annahme etc. pp schreien!

Dass die individuelle „Seele jault“, versteht oder spürt der Betrachter und Zuhörer, wenn er sich den Zeichen und Botschaften der Betroffenen öffnet.

Vielen Menschen in Deutschland rennen zunächst - manchmal jahrelang - von Arzt zu Arzt, von Therapeut zu Therapeut. Wenn keine körperlichen Symptome und Diagnosen erkennbar sind, heißt es gleich „gehen sie mal zum Psychologen, Psychiater“. Wer hat das nicht schon gehört oder sogar am eigenen Leib selber erlebt.

Der Vortrag beschäftigt sich im 1.Teil mit diesem sehr großen Themenkomplex und greift im 2. Teil die Möglichkeiten auf, über Schüßlersalze, genannt Biochemie, einen sanften, positiven Einfluss zu nehmen. So sind Schüßlersalze immer wieder eine zusätzliche Hilfe bei allen psychischen und neurologischen Störungen. Zumindest lindern sie die Symptomatik.

Dass es natürlich noch vielerlei andere Gründe gibt, wie: falsche Ernährung, Bewegungsmangel, positive Lebenseinstellung, Psychohygiene usf., die unsere psychischen und neurologischen Stoffwechselprozesse beeinflussen, versteht sich von selbst.

 

 

Biochemische Arzneimittelbilder

 

Dieser Vortrag zeigt auf, wie die bekannten Schüßlersalze in Verbindung zum Grundstoff Mineral, den Vorkommen im Körper und in der lebendigen Nahrung stehen.

Ebenso zeigen diese Arzneimittelbilder welches Hauptthema u. m. hinter den einzelnen Schüßlerschen Mineralsalzen stecken.

Ich zeige brandneu dazu gemalten Bilder in gewohnter, verständlicher Weise dem Zuhörer das Wesen der Biochemie und die dazu gehörigen Verflechtungen zum Grundstoff Mineral, den Vorkommen der Salze im Körper und in der lebendigen Ernährung. Denn durch den Einsatz der lebendigen Ernährung ist die Biochemie noch viel besser am Wirken.

 

Anderer oder weiterer, erklärender, ergänzender TEXT-Vorschlag zum Vortrag:

 

Neben der Wirkungsweise der Mineralsalze zeigt der Vortrag auf, in welchen Körperteilen und in welcher Nahrung sie hauptsächlich vorkommen.

Ebenso werden die Biochemiesalze in grobmolekularer Form und Farbenpracht gezeigt.

Da alle unsere einzelnen Körperorgane und –teile u. a. auch aus Mineralien bestehen, ist der biochemische Zusammenhang, dessen, was im individuellen Körper fehlt, von sehr großer Bedeutung. (z. B.: bei Muskelkrämpfen Magnesium, bei Herzproblemen Kalium und bei Knochenproblemen Calcium)

Und weil wir heutzutage immer mehr durch unsere Lebens- und Eßgewohnheiten übersäuert sind, welches sich bekanntermaßen durch z. B. saures Aufstoßen, Völlegefühl, Blähungen, Verstopfungen, Durchfall, Heißhunger nach Süßem und Pikantem etc. darstellt,  s c h r e i t der Körper regelrecht nach Mineralsalzen, ergo nach Mineralien aus der lebendigen Nahrung und/oder nach unseren bekannten biochemischen Mineralsalzen, ergo den Schüßlersalzen.

 

 

Biochemische Mineralsalze, Schüßlersalze, in der kalten Jahreszeit

 

Elf Salze aus dem Mineralreich genügen, um damit eine Heilmittellehre  -  nach Dr. Wilhelm Schüßler  -  zu betreiben!

 

Gerade im Winter ist es nötig, sein eigenes Immunsystem zu optimieren und gekonnt zu stärken. Dieses kann die Biochemie.Wer die Wirkweise dieser „biochemischen Mineral-Salze“ (anders ausgedrückt: Funktionssalze, Zellsalze, Lebenssalze, Blutsalze und Gewebssalze) am eigenen Leibe erfahren und erleben durfte, weiß, wie großartig diese wirken!

Neben einer kleinen Einführung und Erklärung der Wirkweise der Schüßler'schen Mineral-Salze, wird eine dazu passende Antlitz-Diagnose vorgestellt, durch die man individuell vom Patienten /Kunden seine Zellsalze aus dem Gesicht herauslesen kann!

Wilhelm Schüßler brachte es auf die Formel:

„Gibt dem Krankheitsstoff das, was er zur Gesundung erheischt, und er wird friedlich von dannen ziehen!“

 

(Wohlgemerkt die Ursache soll behandelt werden, nicht das Symptom!!)

-------------------------------------------------------------------------------------

Gerade in der heutigen Zeit, wo die ernährungsbedingten Gewohnheiten katastrophal sind und die Werbung die Kinder und/oder auch die Erwachsenen verführt, ist es wieder wichtig geworden, sich u. a. der lebensnotwendigen Mineralsalze zu erinnern!

An voll gedeckten Tischen leiden wir heute immer mehr an

Mineralsalz-, Vitamin- und Enzym-Mängeln!!

Der Vortrag zeigt, wie schnell und relativ sicher der Interessierte diese Materie beherrschen lernt!
 

 

Entspannung und Schüßlersalze


Frage:  Was bringt uns heutzutage in Hektik, Stress?

Stress: Prof. Hans Lilly   mit Eu- und Disstreß

ÄNGSTE:   Vergangenheits-, Gegenwarts- und Zukunftsängste

Familie:   Eltern Kind-Beziehung, Schlüsselkinder, Multikulti in Kindergärten und Schulen, Nichtdurchblick bei dem heutigen Schulstoff, gestresst sind nicht nur die Eltern! Andere Lebenspartner

Arbeit: Arbeit selbst, Kollegen, Mobbing, Chef, falsche Arbeit, Unterbezahlung, befristete Verträge, Arbeitsplatzverlust

Außenwelt: TV, Internet, Post (tägliche Flut von Infos), „Es sammelt sich an!“   Handys, Smartphons, Laptops etc. (schneller Neuzuwachs von elektronischen Geräten), keine Bedienungsanleitung mehr, ständig neue Programme und weitere Software

Krankheit/Gesundheit: in allen Varationen

Außenbereich auf den wir keinerlei Einfluß haben:

Börse, Banken, Versicherungen

Wir werden systematisch süchtig gemacht

Stärkste Außenreize

Wir werden von uns selber abgelenkt

Brot und Spiele;  panem et circenses!

Keinerlei Sicherheitsmomente mehr:

Materielles, Gier nach mehr, Geld, Banken, Versicherungen

 

Was ist eigentlich L E B E N?

Atmung, Trinken, Essen, Psychohygiene, Bewegung, Sport

Wir machen Ausbildung, Führerschein, Studium etc., ………, aber wer lehrt uns, was Leben sein kein und wie es richtig ist?

Prof. Mewes  90% fürs Leben und 10% Müll und nicht umgedreht

Mach doch, was du willst?

Zoon politikon, Abkapselung von den Anderen, Anonymität in vielen Bereichen, Handykultur (jeder spielt damit und keiner redet!)

Why – Generation  Eltern – Kindern Konflikt

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!

Nimmsdorf-Gesellschaft

Wer gibt uns etwas? Wen kann ich ausnutzen?

Wer nicht sät, was will der ernten?    Bespiel Bernd Niegripp

DER SELBSTENTWICKLER     ICH UND DIE ANDEREN

 

Gestresst-erschöpft-ausgebrannt…., natürliche Hilfe mit Schüßlersalzen


Immer mehr Menschen fühlen sich heute gestresst, erschöpft, ausgebrannt, chronisch müde, fertig.

Die Idee, uns Menschen von unserem eigenen göttlichen Wesenskern immer mehr abzulenken, ist nicht neu, schon Jahrtausende alt.

Obwohl wir immer mehr Technik zur Verfügung haben, haben wir scheinbar immer weniger Zeit. Wir werden in „Spannung“ versetzt, lassen uns hetzen und immer wieder in vielerlei Hinsicht in Vergleiche reinzwängen. Die Menschen, die uns über die Medien gezeigt werden, sind angeblich gesünder, schöner, reicher, erfahrener, sportlicher, glücklicher?, usw.

Wir lassen uns durch Termindruck, Arbeitsplatzangst, häufig große, private Probleme, Medien- und Computerummel, scheinbar immer schneller werdende Zeit usf. „verrückt“ machen. Unsere (vitalstoffreiche???) Ernährung u. a. läuft nur noch so nebenbei.

Lösungen für unsere Probleme gibt es scheinbar immer nur im Außen. Wir bringen unsere Autos zur Inspektion, geben Kleidung in die Reinigung, suchen Lösungen immer mehr in der Außenwelt, anstatt daß wir hinschauen und die Lösungen für unsere Probelem im eigenen Inneren zu finden. Ernährungsfragen werden nicht ehrlich von der Politik kommuniziert für eine gemeinsame Volksgesundheit. Nein die Nahrungsmittelindustrie verbiegt sich in vielfältiger Weise und manipuliert, was das Zeug hält. Kaum einer blickt als Laie noch durch, wie unsere Körper nicht nur am Leben erhalten werden, sondern wie wir uns vitalstoffreich in jeglicher Weise ernähren.

Beim Auto wissen wir, daß die richtigen Betriebsstoffe notwendig sind, damit wir ein tolles, fahrbereites Vehikel haben. Und wie sieht es mit dem Körper aus?

Unser innerer Arzt weiß es eigentlich sehr genau, hörten wir doch wieder mal ganz genau auf unsere innere Stimme, was uns so richtig gut tut.

Die Hauptvokabel, wie wir sie heute brauchen, heißt:   E N T S C H L E U N I G E N!
Müssen wir auf jeder Hochzeit tanzen, Party machen, altruistisch helfen? Unsere Werteskala ist zunehmend verrutscht.

Wie heißt es: „Diejenigen, die was zu sagen haben, sitzen im Fernsehn; die sich manipulieren lassen davor!“ Und die Mehrheit der Deutschen tun das!!!

Der Vortrag spannt einen interessanten Bogen von den oben kurz erwähnten Problemen zu den biochemischen Süßlersalzen, die in vielfältiger Weise uns wieder zur Besinnung bringen.

Die Hauptaussage von vielen tausenden von Menschen, Patienten nach Einnahme von richtigen Schüßlersalzen lautet:
„Seit dem ich die Biochemie nehme, bin ich ruhiger, entspannter, erholter, ausgeruhter geworden!“


Im Vortrag werden die Schüßlersalze beschrieben, die uns ein wenig nach unten bringen!

 

 

Schüßlersalze bei Venenschwäche, Bindegewebsschwäche, Krampfadern und schwachen Gelenkverbindungen


Immer mehr –Menschen jammern, dass sie ein zu schwaches Bindegewebe haben, Krampfadern sich zeigen, ihr Bewegungsapparat nicht mehr so richtig funktioniert, usw. Aber woher kommt das? Was für Ursachen stecken dahinter? Habe ich vielleicht selber Anteil an meiner eigenen Misere? Warum sind wir hier entmineralisiert?

So sind viele Menschen wie vor den Kopf gestoßen, wenn sie erfahren, dass sie es selbst in der Hand haben, ihre eigene, körperliche Fitness und den persönlichen Bewegungsapparat und Blut- und Gefäß-System wieder auf Vordermann zu bringen.

Sokrates sagte vor ca. 2.400 Jahren folgendes zu Krankheiten:

„So kommt einer zu dir und möchte von dir geheilt werden, frage ihn, ob er bereit ist, die Ursachen seiner Leiden zu meiden?  -  Erst dann kannst du ihm helfen!“

Also, hier stelle sich der Betroffene folgende Fragen:

„Wie sieht es mit meiner Ernährung aus?“

„Wieviel Sport, Bewegung, Draussenaktivitäten absolviere ich in der Woche?“

„Wie sieht meine eigene Psychohygiene aus?“

„Was ist mit meinen Rauschmitteln los? Wieviel Alkohol z. B. trinke ich?“

„Bin ich elektrosmogbelastet?“

Das sind nur ein paar wenige Punkte, die meinen ganzen Körper durcheinander bringen können.

Im Vortrag werden die einzelnen Bausteine mal genauer unter die Lupe genommen.

Die Verknüpfung mit den Schüßlersalzen im 2. Teil des Vortrages, zeigen auf, mit welchen Salzen wir unser Blut- und Gefäßsystem aktiv unterstützen können.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Winfried Ducke