Wie Sie mit den richtigen Schüsslersalzen psychische und physische Probleme in den Griff bekommen

  1. Die häufigsten Fragen zu Schüsslersalze und ihre Beantwortung
  2. kurze Übersicht über die Schüsslersalze
  3. Vorkommen der Mineralsalze in unserer Nahrung
  4. Wie erkenne ich Mineralsalzmängel
  5. Wie ich Ihnen am schnellsten helfen kann
  6. Testimonials

1. Die häufigsten Fragen zu Schüsslersalze und ihre Beantwortung

Schüsslersalze

Welches Schüßlersalz ist das richtige?

 

Es gibt nicht das eine Schüßlersalz für unseren gesamten Stoffwechsel! Es ist ein Zusammenspiel von mindestens 4 bis 6, 7 Salzen, die unser Körper dringend verlangt.

Was sehr viele Menschen nicht wissen ist, das unser individuelles, ungeschminktes Gesicht, an 25 Anzeichen, die im Gesicht sich zeigen können, verrät, was einem an Mineralien fehlt. Das Ganze sehr fein differenziert in einem seit über 70, 80 Jahre bekanntem 10 Punktesystem.  Diese beherrsche ich schon seit 40 Jahren.

In einem kostenlosen Erstgespräch können wir klären, ob ich meine Antlitz-Diagnose bei Ihnen anwenden kann.

 

Bluthochdruck

Welches Schüßlersalz bei Bluthochdruck?

 

Es kommt auf die richtige Diagnose an! Hat einer vom Herz-Kreislaufsystem her Probleme, wäre pauschal gesagt das 7. Mineralsalz (Magn. Phos. D6) u. a.  das wirksamste Mineralsalz.

Hat aber jemand durch seine Nieren oder seine Leber einen erhöhten Blutdruck, spielen andere Mineralsalze eine wichtige Rolle. 
In einem 
kostenlosen Erstgespräch können wir klären, ob ich meine Antlitz-Diagnose bei Ihnen anwenden kann.

z.b. Magen-Darm-Probleme

Für was helfen Schüßlersalze?

 

Unser Körper besteht aus hunderten verschiedenen Mineralsalzverbindungen. Aus diesen fand vor über 150 Jahren der berühmt gewordene Oldenburger Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler eine Mineralsalzbasis von zunächst 12 lebensnotwenigen Mineralsalzen. Gegen Lebensende kam er mit 11 Mineralsalzen aus, die er seinen weltweiten Patienten gekonnt verabreichte. Durch unsere fatale Lebensweise seit über 100 Jahren durch u. a. die bis heute fortlaufende Veränderung in unserer verzehrten Nahrung, kam es schon früh zu Mineralsalzmängeln in den Körpern von Patienten. Wir sind buchstäblich immer mehr entmineralisiert. Bekannte Mineralsalzerkrankungen wären heute z. B. degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, Skoliose, Osteoporose, Magen-Darmerkrankungen, der Rheumatische Formenkreis, Allergien usw.   Nehmen die Patienten ihre empfohlenen Mineralsalze, verbessert sich zusehend wieder deren Stoffwechsel, also ihr Körper. Sehr schön zu beobachten ist, wenn Patienten die empfohlenen Mineralsalze und die optimierte Ernährung dazu verzehren, daß sie wieder gesund werden. Es werden die Selbstheilungskräfte im Körper angeregt und aktiviert.
In einem kostenlosen Erstgespräch können wir klären, ob ich meine Antlitz-Diagnose bei Ihnen anwenden kann.

Mineralsalze "fein verreiben"

Was ist der Unterschied zwischen einer D 6 oder einer D 12 Potenz bei Schüßlersalzen?

 

Dr. Schüßler erkannte, wenn Mineralsalze „fein verrieben“ werden, also zunächst einmal bis zu einer D 6 Potenz, werden sie über die Mundschleimhaut besser aufgenommen.

Die Mineralsalze Nr. 1 (Calc. Fluor, D 12), die Nr. 3 (Ferrum phos. D 12) und die Nr. 11 (Silicea D 12) sind schlecht wasserlöslich. So potenzierte er diese  drei Salze höher, also von D 6 auf eine D 12. Dadurch sind sie feiner, kleiner und können so besser in die Körperzellen aufgenommen werden.
In einem 
kostenlosen Erstgespräch können wir klären, ob ich meine Antlitz-Diagnose bei
                                               Ihnen anwenden kann.

 

Gicht, Rheuma, Arthrose, Arthritis..

Welches Schüßlersalz bei Gicht, Rheuma?

 

Laut Lehrbuch wären es die Nr. 6 (Kal. Sulf. D6), die Nr. 8 (Natr. Chlor. D6), die Nr. 9. (Natr. Phos. D 6) und die Nr. 10 (Natr. Sulf. D 6).

Leider ist das nur symptomatisch gedacht und entbehrt jeglicher praktischer Erfahrung. Denn unsere Stoffwechsellage ist viel komplexer, als das wir uns mit ein paar symptomatisch verabreichten Mineralsalzen sofort von Gicht, Rheuma etc. befreien können. 
In einem 
kostenlosen Erstgespräch können wir klären, ob ich meine Antlitz-Diagnose bei Ihnen anwenden kann.

Abhängig von ihren Symptomen - unterschiedlich

Wie viele Schüßlersalze darf man auf einmal nehmen?

 

Wenn wir betrachten, daß wir in einer lebendigen, vitalstoffreichen Ernährung, genannt LEBENS-Mittel  =  Mittel um zu leben, genügend Mineralien vorfinden, gegenüber den Nahrungsmitteln, die nur satt machen, dann ist es klar, daß wir in z. B. einer Möhre, oder einer Pampelmuse mehrere Mineralien nebeneinander vorfinden. Es gibt also nichts natürlich Essbares, was nur aus einem, oder zwei Mineralsalzen besteht.Also, um die Frage zu beantworten, Sie können mehrere Mineralien gleichzeitig nebeneinander einnehmen. Sie behindern sich nicht gegenseitig, sondern sie unterstützen die gleichzeitig im Körper, also in den Zellen vorkommenden Zellstoffwechselprozesse.
In einem 
kostenlosen Erstgespräch können wir klären, ob ich meine Antlitz-Diagnose bei Ihnen anwenden kann.

laaangsam, schluckweise trinken

Wie nimmt man Schüßlersalze richtig ein?

 

Es  gibt verschiedene Einnahmemöglichkeiten. Aus Erfahrung heraus sollten sie grundsätzlich vor einer Mahlzeit eingenommen werden.

Mein Praxisvorschlag seit -zig Jahren ist, daß die gesamte, individuelle Tagesdosis in einen Krug oder eine Saftflasche gegeben wird. Dazu wird ca. ½ Liter warmes, oder heißes Wasser geschüttet. Das Ganze wird geschüttelt! Danach sollte ca. 1/3 des Krug- oder Flascheninhalts laaaaangsam, schluckweise getrunken werden.
In einem 
kostenlosen Erstgespräch können wir klären, ob ich meine Antlitz-Diagnose bei Ihnen anwenden kann.

innerhalb weniger Sekunden - bis Tage

Wie lange dauert es, bis Schüßlersalze wirken?

 

Das kommt drauf an. Bei akuten körperlichen Geschehnissen, können die Salze innerhalb weniger Sekunden, Minuten ihre Wirkung zeigen.

Die Dosis an Salzen, die unsere individuellen Gesichter verraten, wirkt längerfristig, d. h., die körperliche Verfassung baut sich Stück für Stück wieder auf. Dafür auch sehr stabil. (Immer unter der Prämisse, daß die individuelle Ernährung dazu gereicht und verzehrt wird!)
In einem 
kostenlosen Erstgespräch können wir klären, ob ich meine Antlitz-Diagnose bei Ihnen anwenden kann.

D12 wirkt bei sensiblen Menschern besser

Was ist stärker  D 6  oder  D 12?

 

Die Schüßlersalze sollten mindestens in einer D 6-er Potenz verabreicht werden. Das gilt für 9 Basissalze, die innerhalb dieser Potenz wasserlöslich sind. Die Nrn, 1, 3 und 11 werden seit Schüßlers Zeiten auf eine D 12 hochpotenziert. Dadurch sind sie in der feineren Verreibung dann auch wasserlöslich.

Die Wirkung in einer D  6-er Potenz läßt sich so beschreiben, daß sie noch „stofflicher“ im Körper wirken kann. Die D 12-er Potenz wirkt bei sensibleren Menschen besser. Vor allem auf das Nervensystem.  Die Betrachtung liegt bei stofflicher oder geistiger Wirkung! 
In einem
kostenlosen Erstgespräch können wir klären, ob ich meine Antlitz-Diagnose bei Ihnen anwenden kann.

2. Eine kurze Übersicht über die Schüßlersalze!

Schüßlersalze mal anders erklärt.

 

Duckes biochemischer Schüßler-Kreis 
verbindet die Schüßlerschen Mineralsalze mit

ihren Wirkungen mit entsprechenden Figuren,
den Duckixen.

Dadurch können sie sofort feststellen,
welches Schüßlersalz welche Eigenschaft besitzt.

 

Elastix

Nr.1 CALCIUM FLUORATUM D12

Bindegewebsschwäche, Organsenkungen, Krampfadern, Haltungsschwächen, Hämorrhoiden, Bänderdehnung, Hornhaut, Schwielen, rissiger Haut, Gerstenkörnern, Karies, Knotenbildung, Gangilien, brüchigen Haaren,Haarausfall

Immunix

Nr.2 CALCIUM PHOSPHORICUM D6

Schlecht heilende Knochen-brüche, gestörte Blutbildung, Blutarmut, Osteoporose, Herzrhythmusstörungen, Verkrampfungen, Schlaf-störungen, Depressionen, Abkürzung der Rekonvaleszenz, zur Bildung und Stabilisierung des Immunsystems, Konzentrationsstörungen

Ferrix

Nr.3 FERRUM PHOSPHORICUM D12

Eisenmangelanämie, Konzentrationsmangel, Durchblutungsstörungen, rheumatischen Beschwerden, bei Erregung; leichtem Fieber bis 39,5 °C, bei akuten, beginnenden, entzünd-lichen Prozessen. Wichtigstes Salz bei Blutungen, außer arteriellen
 

Lymphix

Nr.4 KALIUM CHLORATUM D6

Mandelentzündung, Stockschnupfen, Kehlkopfentzündung, Mittelohrentzündung, Drüsen- und Lymphknotenschwellung, Blutverdickung, Thrombosegefahr, chronische Entzündungen

Sympathix

Nr.5 KALIUM PHOSPHORICUM D6

allgemeinen Erschöpfungs-zuständen, geistiger und vor allem körperlicher Art kurzfristiger Müdigkeit, Nervenschwäche, Gedächtnisschwäche,
hohem Fieber, über 39,5

Bakterien und Pilzen werden diese bei Temperaturen bis 39,5°C von der Nr. 3 in die Schranken gewiesen,
ab 39,5°C übernimmt dann die Nr. 5 die weiteren Aufgaben

Heparix

Nr.6 KALIUM SULFURICUM D6

Förderung der Ausscheidungs- und Entgiftungsvorgänge, beim chronisch-eitrigen Schleim-hautkatarrh,
bei Allergien aller Art ist es ein nicht zu unterschätzendes Mineralsalz, bei Ekzemen, Neurodermitis, Psoriasis ist es das Langzeitmittel, um diese Krankheitsbilder positiv zu beeinflussen und zu verbessern.
hilft bei Verdauungsstörungen aller Art, normalisiert und harmonisiert diese!

Magnesix

Nr.7 MAGNESIUM PHOSPHORICUM   D 6

bei schmerzhaften Krampfzuständen, Neuralgien, vegetativen Störungen, hilft schnell bei Engegefühl in der Herzgegend, bei Herzrhyth-musstörungen, verbessert die Darmperistaltik,fördert also den Stuhlgang, unterbindet Gärwinde, sehr gutes Vorbeugemittel bei Thrombosebildung, hilft bei Ein- und Durchschlafstörungen, Störungen des hormonalen Systems gleicht es sehr gut aus, sehr gutes Vorbeuge- und Akutmittel bei Migräne und Kopfschmerzen.

Hydrix

Nr.8 NATRIUM CHLORATUM D6

für den aufbauenden Wasserhaushalt, für die Zellgeburt und Zellneubildung, für den Gelenksbereich, Bildung für die Gelenk-schmiere, Hirnwasserbildung und den Säure-Basen-Haushalt

Lipidix

Nr.9 NATRIUM PHOSPHORICUM D6

harnsaurer Diathese und gestörtem Fettstoffwechsel; bei Rheuma, Ischias, Gelbsucht, Nierenentzündung, Fettsucht, Verdauungsstörungen

Thanatix

Nr.10 NATRIUM SULFURICUM D6

Wasseransammlungen im Körper, Fettsucht, funktionelle Störungen des Leber-Galle-Systems, Diabetes

Silix

Nr.11 SILICEA D12

wirkt bei Bindegewebsschwäche, ist unser Regenerationsmittel,hilft bei Licht- und Geräuschempfindlichkeit, bei Übererregbarkeit der Nerven normalisiert es als quasi 4. Nervensalz unser Nervenkostüm, bei Neigung zu chronischen Eiterungen, Furunkeln oder Fisteln hilft es, diese zurückzubilden, bei Wachstumsstörungen der Haare und Nägel hilft es in Verbindung mit der Nr. 1 und unterstützt uns bei schlechter Heiltendenz der Haut

Winfried Ducke ohne Bart

Ich hoffe, dass Ihnen meine Duckixe gefallen und Sie somit die Schüssler Salze besser zuordnen können. Wenn Sie mehr über mich erfahren wollen, dann klicken Sie auf mein Bild und Sie erhalten meine VITA.

3. Vorkommen der Mineralsalze in unserer Nahrung​!

Nr.1

Nr.1 CALCIUM FLUORATUM D12

Blattspinat, Brennnessel, Leinsamen, Paranüsse, getrocknete Petersilienblätter, Sesamsamen, Sojamehl, Zuckererbsen, Edelpilzkäse, Appenzeller, Bergkäse, Krabben

Nr.2

Nr.2 CALCIUM PHOSPHORICUM D6

grüne gegarte Bohnen, Brennnessel, Brokkoli, Brombeeren, Butterpilze, Hefeflocken, Haselnüsse, Kichererbsen, Leinsamen, süße Mandeln, Mohnsamen, Petersilie, Sesamsamen, frische Sojabohnen, Spinat, Steinpilze, Zuckererbsen

Nr.3

Nr.3 FERRUM PHOSPHORICUM D12

Bierhefe, dicke Bohnen, grüne gegarte Bohnen, Buchweizen, grüne Erbsen, Hirse, Kichererbsen, Kürbiskerne, Leinsamen, Pilze, Pistazienkerne, Roggen, Soja, Sonnenblumenkerne, Spinat, Weizen, Muscheln, Wild

Nr.4

Nr.4 KALIUM CHLORATUM D6

Banane, getrocknete Bierhefe, Brennnessel, Brokkoli, Datteln, Gartenkresse, Hafer, Hefeflocken, Knollensellerie, Kokosnuss, getrocknete Pilze, Rotkohl, Sesamsamen, Staudensellerie, Tomaten, Zuckererbsen, gegarte Gans, Schaffleisch, Schafskäse

 

Nr. 5

Nr.5 KALIUM PHOSPHORICUM D6

Artischocke, getrocknete Bohnen, grüne gegarte Bohnen, Cashewkerne, Erdnüsse, Esskastanien, frisches Getreide aller Art, Haselnüsse, Knoblauch, Kürbiskerne, süße Mandeln, Mohnsamen, Petersilienblätter, Pilze, Pinienkerne, Pistazienkerne, Sesamsamen, Sonnenblumenkerne, Spinat, Walnüsse, europäischer Zuckermais, Zwiebeln, Bachsaibling, Hähnchen, Lachs, Leber, Makrele, Sprotte
 

Nr. 6

Nr.6 KALIUM SULFURICUM D6

Äpfel, Brokkoli, Cashewkerne, Dinkel, Erdnüsse, Gartenkresse, Gerste, Hafer, Haselnüsse, Kichererbsen, Kürbiskerne, Petersilienblätter, getrocknete Pilze, Pistazienkerne, Roggen, Sesamsamen, Weizen, Zuckererbsen, Blauschimmelkäse, Bachsaibling, Forelle, Hecht, Kabeljau, Lachs, Makrele, Weichkäse

Nr. 7

Nr.7 MAGNESIUM PHOSPHORICUM   D 6

grüne gegarte Bohnen, Cashewkerne, Dinkel, Erdnüsse, Gerste, Hafer, Haselnüsse, Hirse, Knoblauch, Kürbiskerne, Leinsamen, Mais, getrocknete Pilze, Pinienkerne, Naturreis, Roggen, frische Sojabohnen, Sonnenblumenkerne

Nr. 8

Nr.8 NATRIUM CHLORATUM D6

dicke Bohnen, Brennnessel, Fenchel, Knollensellerie, Kürbiskerne, Leinsamen, Mangold, grüne, gesäuerte Oliven, getrocknete Petersilienblätter, Sesamsamen, Spinat, Staudensellerie, getrocknete Trüffel, gegarte Gans, Schafskäse, Weichkäse

Nr. 9

Nr.9 NATRIUM PHOSPHORICUM D6

dicke Bohnen, Brennnessel, Dill, Knollensellerie, Kürbiskerne, Leinsamen, Roggen, Rote Bete, Sesamsamen, Staudensellerie, getrocknete Trüffel, Flusskrebs, gegarte Gans, Hühnerei, Hummer, Schafskäse, Weichkäse

Nr. 10

Nr.10 NATRIUM SULFURICUM D6

Blattspinat, Bohnen, Cashewkerne, Fenchel, Knollensellerie, Kokosnuss, Kürbiskerne, Leinsamen, Petersilienblätter, Roggen, Sesamsamen, getrocknete Steinpilze, gegarte Gans, Garnelen, Jakobsmuscheln, Schafskäse, Schwertfisch, Sprotte, Weichkäse

Nr. 11

Nr.11 SILICEA D12

Hafer, Hirse, Gerste, Kartoffeln, Mais, Roggen, Rote Bete, Weizenvollkorn, Leinsamen, Ackerschachtelhalm (Zinnkraut), Braunhirse

Vorträge

Über das Thema Schüsslersalze halte ich sehr gerne Vorträge in Apotheken und anderen Instutitionen.

4. Wie erkenne ich Mineralsalzmängel!

Mit über 33.000 Antlitzdiagnosen und fast 40 Jahren Berufserfahrung kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass die Schüsslersalze hervorragend wirken. Voraussetzung ist, Sie nehmen Sie regelmäßig nach Ihrem individuellen Plan, den wir gemeinsam erstellen können.
Vergessen Sie die Einnahme über einen längeren Zeitraum, werden diese nicht helfen. Je konsequenter und disziplinierter Sie bei der Einnahme sind, um so schneller stellt sich Ihre Gesundheit ein. Und damit wächst Ihre Lebensqualität.
Dazu dürfen Sie bei der Antlitz-Diagnose keine Creme und keine Schminke im Gesicht haben, da sonst eine genaue Betrachtung der Gesichtsregionen nicht gewährleistet ist.

In einem kostenlosen Erstgespräch können wir klären, ob ich meine Antlitz-Diagnose bei Ihnen anwenden kann.

5. Wie und wobei ich Ihnen am schnellsten helfen kann!

 

So, jetzt haben Sie einen Einblick in die Welt der Schüsslersalze gewonnen. Was Ihnen noch fehlt, ist die richtige Dosierung der Schüsslersalze für Sie persönlich und individuell.
Deswegen kann ich Sie nur ermutigen einen Termin zum Erstgespräch mit mir zu vereinbaren, damit wir erörtern können, ob ich mittels der Mineralsalz-Analyse aus Ihrem Gesicht die richtigen, auf Sie optimierte Dosis der Schüsslersalze bestimmen kann. Nehmen Sie diese regelmäßig, wird sich der Erfolg zeitnah einstellen. Und damit wird sich auch Ihre Lebensqualität verbessern!

 

Allergien mit Haut und Atmung

 Wegen ständigem Wechsel zwischen Haut- und dann wieder Atemwegs-problemen, kam eine ca. 35 jährige Patientin zu mir. Nach der Bestimmung ihres Naturells und der ihr fehlenden Schüßlersalze, nahm sie diese sofort ordentlich ein und konnte schon nach einer Woche freudig berichten, daß sich ihre Haut gebessert habe und sie nicht mehr so kurzatmig sei. Sie war ein Empfindungs-Naturell.

Nahrungsunverträglichkeit

Das ist schon ein Kreuz mit unserer konventionellen Ernährung. Laktose- und Fruktoseintoleranz, Milchei-weißunverträglichkeit, auf Gluten in Weizenprodukten reagierend, kam sie, 22-jährig. „Was darf ich denn noch essen?“ Das trieb sie um
Neben der Schüßlersalzbestimmung, und eine ordentlich, individuelle Ernährungsberatung, konnte sie nach rund drei Monaten wieder besser auf Nahrung reagieren. Das zunächst strenge Einhalten von ihren gefundenen Lebensmitteln, hatte sie ordentlich befolgt. Sie war ein Empfindungs-Naturell.

Müdigkeit

Müdigkeit ist der Schrei oder Schmerz der LEBER!“, das sagte ich einem 84 Jährigen. Er kam genau aus diesem Grunde. Seine Einnahme von über 20!!! verschiedenen Medikamenten am Tage, brachte ihn in diesen Zustand. Ich sagte, daß wohl die Hälfte der Medikamente, die er von verschiedenen Ärzten her einnehmen sollte, seine mittler-weile chronische Müdigkeit verursacht. Nach vier Wochen kam von seiner Frau der Anruf, er ist mittlerweile fitter, schläft weniger ein und ist ansprechbarer.Er war ein Ruhe-Naturell.

Juckreiz

Ein 24-jähriger Sportler war immer wieder durch seinen Juckreiz am ganzen Körper gehandicapt. Auf seine katastrophale Ernährung hin angesprochen, zuckte er nur die Schultern. Seine jahrelange Fastfood und sonst konventionelle Ernährung mit vielen Medikamenten in der Nahrung, brachte seine Leber in die Bredouille. Ebenso aß er viel zu schnell, fast immer im Vorbeigehen. Seine Leidenschaft, Essen noch mit scharfen Saucen zu würzen, brachte seinen Verdauungstrakt obendrein noch in die beschriebenen Schwierigkeiten. Er war ein Bewegungs-Naturell.

 

Rheumatiker

Aus der Oberpfalz hatte ich ein älteres Ehepaar beide so um die Anfang 70 herum. Beide im Bewegungsnaturell klagten über starke, schon jahrelange Rheumabeschwerden. Als ich ihnen sagte, daß sie wohl als Landwirte gerne auch von ihren Milchprodukten lebten und diese sehr gerne aßen, fiel es ihnen fast „wie Schuppen von den Augen“. „Verkaufen sie weiterhin ihre Produkte an Kunden, doch essen sie bitte selbst keine Milcheiweißprodukte mehr, war mein ernst gemeinter Rat.  Diese wären, Milch, H-Milch, Quark, Joghurt, Kefir und magere Käse. Nach Einnahme ihrer individuellen Schüßlersalze, dem totalen Weglassen ihrer Milcheiweißprodukte, sah ich sie nach einem Jahr wieder. Beide strahlten über ihre Backen. Die Hände, deformiert, seien immer noch so, doch sie haben keinerlei Schmerzen mehr! Ihre Körper fühlen sich leicht an. Ab und zu „zwickt“ es mal, aber das sei gut für sie zu ertragen.  Er war ein Bewegungs-Naturell.

 

 

Menschen mit Knochen- u. Wirbelsäulenproblemen

Ein Freund, Beamter, 38 Jahre damals jung, klagte über seinen Bewegungs-apparat. Als ich ihm sagte, daß er ein Bewegungsnaturell sein und er leider den ganzen lieben langen Tag auf seinem Bürostuhl sitzt, fiel es ihm auch „wie Schuppen von den Augen“! „Du mußt Dich, liebe Peter, mehr bewegen!“ Als er das hörte, schüttelte er den Kopf und gelobte Besserung. Seine Beschwerden veränderten sich sehr schnell, denn er erkannte, daß er seine Bürovorgänge auch in dem Behördenhochhaus, 9 Stockwerke hoch, teilweise einzeln von Stockwerk zu Stockwerk trug. Er war zwar nicht mehr so oft an seinem Arbeitsplatz telefonisch erreichbar, doch es machte ihm zusehends Freude, fast nur noch so unterwegs zu sein. ER war ein Bewegungs-Naturell.

Stress- und psychische Problemen

Empfindungs-Naturelle, sind sehr filigran, fast bildlich mit Schmetterlingen vergleichbar. Weil sie gerne allen alles recht machen wollen, um die Anerkennung im Außen buhlen, setzen sie sich damit häufig selber unter starken Druck. Wenn sie von der sogenannten Außenwelt zu stark gefordert sind, leiden sie schnell an Schlafstörungen, Unruhe und psychischen Problemen. Hier wird eine vertrauensvolle, liebevolle, ehrliche Begegnung mit diesem Naturell-Typus fast Wunder bewirken, weil sie sich verstanden und angenommen fühlen.

Ratsuchende zur Persönlichkeitsentwicklung

Hier sehen wir immer wieder Menschen, die von Lebensveranlagung praktisch und klug sind. Sie sind die Ökonome. Das Geschäftliche, Stoffliche, Materielle geht ihnen ganz leicht von der Hand. Sie sind, da sie auch sehr stark haptisch sind, Menschen, die gerne Dinge anfassen, sprichwörtlich Dinge begreifen. So sind Berufe wie Masseur, Maurer, Fließenleger, Schreiner, Koch, Wirtschaftswissen-schaftler etc. für sie sehr geeignet. Weil sie gerne Geselligkeit mögen, ist es ihnen eine Freude, Feste auszurichten und Menschen einzuladen und zu beeindrucken, was sie sich alles erschaffen haben und leisten können.
Biese Beispiel gilt für Ruhe-Naturelle.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Winfried Ducke